Skip to main content

Brokkoli Ein weiterer Kreuzblütler

Brassica oleracea var. italica

Brokkoli gehört wie Radieschen, Chinakohl, Grünkohl und seine Verwandten der Kohlfamilie zur Familie der Brassicaceae – Kreuzblütler. Ursprünglich stammt der Kohl aus dem nördlichen Mittelmeergebiet. Inzwischen ist der Brokkoli auch bei uns heimisch.

Saison

Die Haupterntezeit beim Brokkoli sind die Monate Juni, Juli und August. Den ersten hiesigen Brokkoli gibt es bei uns ab Hof und in unseren Obst- und Gemüsekisten allerdings schon im Mai. Die Brokkoli Saison geht dann bis in den Oktober hinein.

Gesundheitswert

Brokkoli - auch Spargelkohl ist wie Blumenkohl leicht bekömmlich. Seine dunkelgrüne Farbe verdankt der Brassica oleracea var. italica den hohen Gehalt an Chlorophyll. Der Geschmack des Kohls erinnert leicht an grünen Spargel. Brokkoli enthält mehr Vitamine und Mineralstoffe als Blumenkohl. Zudem ist er reich an Eiweiß, Kohlenhydraten und Mineralstoffen.

Heilwirkungen

Brokkoli soll:

  • gegen verschiedene Krebsarten vorbeugend wirken
  • die reichlich enthaltene Schwefelstoffe und Beta-Karotine unterstützen die Körperzellen sowie das Immunsystem.

Verwendungszweck

Brokkoli ist ebenso wie Petersilie ein Allrounder in der Küche und schmeckt als Beilage zu Spargel und zu Kartoffeln. Als Zutat in einer Gemüsesuppe mit Pastinake, Rote Bete und Möhre. Überbacken oder als Belag für eine selbstbelegte Pizza. Auch mit sämtlichen weiteren Zutaten wie schmeckt der Brokkoli in einer Gemüsepfanne mit Reis. Allgemein gilt - Brokkoli schmecken ähnlich wie grüner Spargel.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zuckererbsen, Erdbeeren, Porree