Skip to main content

Blumenkohl der klassische

Brassica oleracea var. botrytis

Blumenkohl stammt wie Weißkohl, Rotkohl, Spitzkohl und Brokkoli vom Spargelkohl ab, welcher wiederum vom Wildkohl Abstand. Deren ursprüngliche Heimat im nördlichen Mittelmeergebiet liegt. Nicht nur der bekannte weiße Blumenkohl, auch eine alte Sorte mit grünen Blütenstand ist bei uns über die Sommermonate hiesig. 

Saison

Bei Blumenkohl zählt: je intensiver die Farbe, desto ausgeprägter der Geschmack. Der beliebte Kohl ist ab Mitte Mai bis in den November bei uns im Hofladen hiesig. In dieser Zeit finden Sie den Kohl auch in unseren Obst- und Gemüsekisten.

Gesundheitswert

Blumenkohl hat seinen Verwandten etwas voraus. Er ist nämlich gut verdaulich, leicht bekömmlich und selbst Kleinkinder vertragen Blumenkohl meistens problemlos. Wie alle seine Verwandten ist Blumenkohl reich an Vitamin C und vielseitig einsetzbar.

Heilwirkungen

Blumenkohl soll:

  • das Krebsrisiko vermindern
  • und ist als Kranken-, Diät- und Schonkost geeignet

Verwendungszweck

Blumenkohl ist ein echter Alleskönner. Er passt zu Kartoffeln, Spargel, Buschbohnen und zu sämtlichen weiteren Gemüsekulturen. Er sollte nicht nur als Beilage Verwendung finden, denn mit den weißen bzw. grünen Köpfen können Gerichte wie zum Beispiel Eintöpfe, Suppen und überbackenes gezaubert werden.

Unsere Rezeptidee

Das könnte Sie auch interessieren:

Salate, Mangold, Zucchini